24 Stunden Höhenmeterweltrekordversuch

Noch vor einem Jahr antwortete ich auf die Frage, wieso ich als Ergänzungstraining nicht noch Jogge, dass ich als Radfahrer bereits weiter entwickelt und auf zwei Rädern unterwegs sei. :-) Dies sollte sich dann durch einen Tiefpunkt in meiner sportlichen Karriere ändern. Kurz vor dem Start zu meinem grossen Ziel der Tortour legte mich ein Bandscheibenvorfall komplett lahm. Das erste Mal in meinem Leben wusste ich was Schmerzen sind und welch grosses Geschenk die eigene Gesundheit ist. Von einem Tag auf den anderen waren plötzlich 10 Meter Gehen eine Herausforderung, während vorher 10 stündige Trainings eine „lockere“ Sache waren. Es war dann mein damaliger Studienkollege Michu, ebenfalls bereits „bandscheiben-vorfallgeplagt“, der mich auf die Idee des Bergaufgehens brachte. Dies hätte ihm damals viel gebracht. Ich versuchte es ebenfalls und war begeistert. Die Schmerzen gingen langsam zurück und ich entdeckte etwas Neues. Durch einen weiteren Umstand hatte ich plötzlich viel Zeit zur Verfügung. Kurz vor dem Bandscheibenvorfall kündete ich meine Arbeitsstelle, um nach Studiumsende eine längere Reise zu unternehmen, welches nun durch die Verletzung nicht mehr möglich war. Anstatt zu Hause Trübsal zu blasen, verbrachte ich meine Zeit am Niesen; zu Fuss rauf und mit der Bahn runter, etc. Es war dann meine Schwester Cristina, die mich auf die Idee des 24 Stunden Höhenweltrekords brachte. Sie hat die Kreativität für ausgefallene Ideen. So werde ich nun von Samstag auf Sonntag (20 / 21. Juni) den Versuch starten den bisherigen Rekord des Schweizer Extrembergsteigers Andrea Vogel (17‘000 Hm) zu knacken. Es wird ein sehr hartes Stück Arbeit, aber ich freue mich ungemein darauf. Darf ich doch auch auf die Unterstützung eines super Teams aus meinem Freundeskreis, dem Team der Aeugstenbahn und meiner Sponsoren zählen. Sollte das Wetter halbwegs mitspielen (Gewitter und Sturm wären die grösste Gefahr), dann werde ich am Samstag (20.6.) um 9.00 Uhr bei der Talstation starten. Der Weg führt mich über ca. 2.8 Km 960 Hm hoch bis zur Bergstation. Schaffe ich den Weg in 24 Stunden 18 Mal, dann ginge mein Plan auf. Wir alle freuen uns über eure Unterstützung. Du kannst den Versuch auf der Seite https://www.facebook.com/goldwurstpower.ch mit regelmässigen Meldungen live mitverfolgen oder noch besser du kommst direkt nach Ennenda (GL) zur Talstation der Aeugstenbahn. Leckere Goldwurst-Power Knabberlis warten auf euch! Wer Lust an sportlicher Betätigung hat, darf gerne mit mir mitlaufen. Ganz nah bei der Bergstation liegt die Berggasthaus Aeugstenhütte, wo ihr danach euren Durst und Hunger stillen könnt. In diesem Sinne, greifen wirs an!

 

 

Mitteilung meines Sponsors Goldwurst-Power:
Friedrich Dähler will es wiedereinmal wissen und überrascht uns alle mit einer neuen persönlichen Herausforderung! Am 20. / 21. Juni will er den aktuellen 24h Höhenmeterweltrekord des Extrembergsteigers Andrea Vogel (17‘000 Hm) angreifen. Am 20. Juni um 9 Uhr morgens, sofern das Wetter mitspielt, wird Friedrich Dähler (34) antreten, den Weltrekord im Aufwärtssteigen zu knacken. Dazu plant er, die 960 Höhenmeter zwischen Ennenda bei Glarus und dem Bärenboden innerhalb von 24 Stunden mindestens 18 mal hochzusteigen. Talwärts wird er jeweils mit der Gondel der Aeugstenbahn fahren. Diese wird dazu extra 24 Stunden nonstop fahren. Gelingt der Plan, wird er die 17‘000 Höhenmeter des aktuellen Rekordhalters und Extrembergsteigers Andrea Vogel brechen. Ausdauersport ist für den Lehrer aus Ettingen BL seit Jahren zentral: Der ehemalige Elite-Mountainbiker hat sich mittlerweile den Ultra-Radrennen wie etwa der «Tortour» verschrieben. Die Idee des Weltrekords im Aufwärtslaufen entstand jedoch durch einen Tiefpunkt in seiner sportlichen Karriere: Ein Bandscheibenvorfall letzten August verunmöglichte das Radfahren. «Das einzige, was half, war Aufwärtsgehen», sagt er heute. So begann die Geschichte. «Jetzt freue ich mich auf die Herausforderung, das Ziel zu erreichen.»
Also merkt Euch den Termin und seid dabei wenn Friedrich Sportgeschichte schreibt! Wir unterstützen ihn mit Goldwurst-Power und wünschen ihm viel Erfolg!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0